Tierheilpraxis - Gesunde Hunde

Gesunde Hunde

Home | Hunde | Tierheilpraxis | Termine | Links
Gesunde-Hunde-Shop

Tierheilpraxis - Gesunde Hunde

Die Hunde-Apotheke: Entgiftung

  Burt Lancaster Wild at Heart

Burt Lancaster Wild at Heart
aus der Zucht Whippets Wild at Heart

Früher haben Hunde nicht nur Wild gejagt, sondern auch Gras oder Kräuter gefressen. Und wenn man sie lässt, machen sie es heute noch. Mit ihrem gesunden Instinkt und vorzüglichen Geruchssinn wissen Hunde, was gut für sie ist. Da heute die Auswahl im Park oder an Rasenstreifen nicht mehr so groß ist und weil straßennahe Vegetationen oft mit Schwermetallen überlastet sind, möchten wir Ihnen hier in lockerer Folge Kräuter vorstellen, die die Gesundheit Ihres Hundes fördern können.

Aber bitte denken Sie daran, bei ernsten Erkrankungen bitte immer den Tierarzt oder Tierheilpraktiker aufzusuchen. Die hier genannten Empfehlungen können keine Garantie auf Heilung beinhalten. Es sind nur Erfahrungswerte.

An erster Stelle möchte ich hier das Gras, genauer das Queckengras erwähnen, das sich instinktsichere Hunde selber suchen. Es ist eines der wichtigsten Heilkräuter für Hunde. Also lassen Sie ihn grasen, es führt keineswegs immer zu Erbrechen und wenn, dann ist auch dieser Vorgang sinnvoll, um Säureüberschüsse und ähnliches los zu werden. Das Gras entgiftet den Körper.

Löwenzahn, püriert oder als Tee, entgiftet und stärkt die Leber und hilft bei Juckreiz. Wenn Ihr Hund häufig lehmfarbenen Kot hat, sollten Sie einmal Löwenzahn versuchen. Ein paar Blätter pürieren oder im Futter mitkochen und pürieren oder als Tee (1 Teelöffel auf eine Kaffeetasse Wasser) und ins Futter geben kann Abhilfe schaffen.

Ulmenrinde, pulverisiert, ist ein hervorragendes Mittel bei Durchfall und zur Verbesserung des Darmes. Es hat sich sehr bewährt als Futterzusatz im Welpenfutter um Durchfall vorzubeugen und den Darm zu kräftigen. Man rechnet ungefähr einen halben Teelöffel pro Welpe und Tag.

Britta Franke empfiehlt:

Derma-Komplex

Enthält eine spezielle Kombination hochwertiger Wirkstoffe im Zusammenspiel mit Vitaminen, Spurenelementen, essenziellen Amino- und Fettsäuren sowie Heilkräutern, die eine regenerierende und schützende Funktion auf die Haut des Hundes ausüben, sowie stabilisierend und regulierend auf das Immunsystem wirken. Speziell aufeinander abgestimmte Heilpflanzen entlasten die Haut durch Stimulierung der entgiftenden und blutreinigenden Funktion von Leber und Niere. Unterstützt wird dies auch von den entzündungshemmenden sowie schmerz- und juckreizlindernden Pflanzenstoffen. Letztlich sorgen die regenerativen Wirkstoffe für einen raschen Heilungsprozess.

Für eine optimale Wirkung sollte die Anwendung bis zum Abklingen der Hautveränderungen, mindestens jedoch 3 bis 4 Wochen erfolgen. Je nach Schwere der Veränderungen kann Derma-Komplex auch über längere Zeit verabreicht werden.

Diesen Artikel und andere Zusätze, sowie spezielle sehr günstige Diätfutter können Sie hier bestellen:

http://www.vet-concept.de

 

nach oben

Britta Franke, geb. Endemann
Naturheilpraxis für Tiere
tierheilpraktiker@gesunde-hunde.de
Sprockhöveler Straße 42 * 58455 WITTEN
Tel. 02302/3603